Pressebereich

Wir geben Ihnen jederzeit Auskunft - sachlich, präzise und schnell 

19.01.2021

Sprungbrett TQ: Dr. Thomas Funke gründet Bildungs-Start-up

  • Mit „Tomorrow´s Education“ soll Bildung durch Technologie effektiver werden
  • TechQuartier und gesamtes hessisches Gründungsökosystem profitieren von erweitertem Netzwerk

Time to say goodbye: Zum 1. April 2021 verabschiedet sich Dr. Thomas Funke als Geschäftsführer des TechQuartiers (TQ). Gemeinsam mit Dr. Sebastian Schäfer baute Funke seit 2017 den im Frankfurter Europaviertel beheimateten Technologie-Hub zu einem renommierten Start-up-Zentrum auf.

Der Start-up-Szene bleibt Dr. Funke treu: Zusammen mit dem bekannten Technologieexperten und Angel Investor Christian Rebernik (ehemals CTO N26) gründet Funke das in Berlin ansässige Technologie-Start-up „Tomorrow´s Education“. Die Idee dahinter ist aktuell relevanter denn je: „In Zeiten, in denen unzählige Studenten fernab des Campus studieren, stellen wir leider fest, dass die Möglichkeiten der Technologie nicht vollumfänglich genutzt werden. Die traditionelle Bildungslogik wird stattdessen auf eine virtuelle Welt mit stundenlangen Zoom-Calls übertragen“, erklärt Funke. Genau hier setzt sein neues Start-up an: Ziel ist es, in Kooperation mit Universitäten und Start-ups eine Technologie zu entwickeln, die Lernen effektiver und Wissen breitflächiger zugänglich macht. Bereits im Jahr 2021 startet in Kooperation mit einer Hochschule ein komplett digitales Master-Programm.

Für das TechQuartier ist Funkes Weggang Verlust und Auszeichnung zugleich. „So bedauerlich der Weggang von Dr. Funke für das TechQuartier sein mag, so belegt er, wie erfolgreich die Idee des TQs ist, nämlich eine Austauschplattform für junge, innovative Start-ups zu schaffen, damit diese sich untereinander vernetzen, inspirieren und gegenseitig vorantreiben können. Genau das macht ein gut funktionierendes Ökosystem aus und genau das wird nun auch von Thomas Funke persönlich gelebt“, so Dr. Michael Reckhard, Mitglied der Geschäftsleitung der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank). „Im Namen des gesamten Gesellschafterkreises danken wir Dr. Thomas Funke für seinen langjährigen, buchstäblich unermüdlichen Einsatz für das TQ – die Start-up-Szene in Hessen hat ihm viel zu verdanken.“ Die WIBank gehört zu den Gründungsgesellschaftern des TechQuartiers.

Großer Mehrwert für hessisches Start-up-Netzwerk

Auch künftig wird das TQ eng mit Dr. Thomas Funke zusammenarbeiten. So bleibt Funke dem TQ weiterhin als Advisor erhalten. Darüber hinaus plant der Unternehmensgründer das erste Learning-Hub von „Tomorrow´s Education“ im Frankfurter TechQuartier anzusiedeln und auch hessische Hochschulen für Kooperationen zu gewinnen. „Die neue Konstellation kennt nur Gewinner: Sowohl das TechQuartier, das hessische Gründungsökosystem als auch die nationalen und internationalen Partner profitieren von der vernetzt innovativen Talenteförderung“, so Dr. Andreas Hackethal, Professor für Finanzen an der Goethe-Universität und Mitinitiator des TechQuartiers.


Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Kontakt

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Verwendung von Cookies

Die WIBank setzt beim Besuch der Website und der Nutzung des Chatbots gelegentlich essentielle Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher zu machen - beispielsweise damit ein vorgeschalteter Disclaimer nicht mehrmals von Ihnen bestätigt werden muss. Solche von uns verwendeten Cookies sind sogenannte "Session-Cookies", weil sie nach Ende Ihres Besuchs automatisch zurückgesetzt werden. Unsere essentielen Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Wenn Sie keine Cookies erlauben möchten, können Sie das in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit unterbinden oder bereits gesetzte Cookies löschen. Unter Umständen sind dann nicht alle Funktionen unserer Website nutzbar. Außer den essentiellen Cookies verwendet die WIBank keine Cookies.

Datenschutz