Pressebereich

Wir geben Ihnen jederzeit Auskunft - sachlich, präzise und schnell 

19.10.2016

CEB und WIBank unterzeichnen Refinanzierungsvertrag über 230 Mio. Euro zur Förderung des sozialen Wohnraums in Hessen

Am 17. Oktober 2016 unterzeichneten die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) und die Entwicklungsbank des Europarates (Council of Europe Development Bank – CEB) in Paris einen neuen Refinanzierungsvertrag über 230 Mio. Euro.

Die Mittel der CEB von bis zu 230 Mio. Euro sind für die Refinanzierung des Hessischen Kommunalinvestitionsprogramms – Programmteil Wohnraum vorgesehen. Mit diesem zusätzlichen Programm im Rahmen des Sozialen Mietwohnungsbaus, das sich sowohl an Kommunen als auch an Wohnungsunternehmen richtet, werden der Bau und die Modernisierung dringend benötigten preiswerten Wohnraums in Hessen unterstützt. Aufgrund der vollständigen Übernahme der Zinsen durch das Land Hessen in den ersten 15 Jahren beträgt die Zinsbelastung der Darlehensnehmer in diesem Zeitraum 0 %. Diese günstigen Finanzierungsbedingungen werden zur Erzielung bezahlbarer Mieten der geförderten Wohnungen genutzt.

Beide Förderbanken arbeiten bereits seit dem Jahr 2009, seinerzeit zur Refinanzierung des hessischen Konjunkturpakets, zusammen. Hierzu gewährte die CEB der WIBank im Zeitraum von Januar 2009 bis Januar 2011 ein Volumen von 237 Mio. Euro, welches die WIBank zur Förderung der Bildung mit dem Fokus auf Sanierung, Modernisierung und Neubauten von Schulen einsetzte. Mit dem neu unterzeichneten Refinanzierungsvertrag beabsichtigen beide Häuser, ihre gemeinsamen Förderziele sowie Finanzierungsvorteile im Kontext der sozialen Wohnraumförderung Hessens einzusetzen.

Gottfried Milde, Sprecher der WIBank-Geschäftsleitung, äußert sich am Rande der Vertragsunterzeichnung am 17. Oktober in Paris: „Dass wir nach unserer Zusammenarbeit aus den Jahren 2009 bis 2011 nun erneut unsere Expertise bündeln, um den hessischen Sozialwohnungsbau mit günstigen Mitteln zu finanzieren, ist eine gute Nachricht für Hessens Wohnungssuchende. Mit den CEB-Mitteln können wir im Rahmen des hessischen Kommunalinvestitionsprogramms bedarfsgerecht langfristige sowie günstige Finanzierungsmittel für Hessinnen und Hessen zur Verfügung stellen.“ Der Ausbau der Zusammenarbeit mit internationalen Förderbanken ist für die hessische Förderbank wichtig, um eine Diversifikation der Refinanzierungsquellen zu erzielen. Zudem gelingt es so, die langen Kreditlaufzeiten mit einer fristenkongruenten Refinanzierung optimal zu bedienen.

Hintergrund:

Die Entwicklungsbank des Europarates (Council of Europe Development Bank – CEB) ist das finanzpolitische Instrument der Sozialpolitik des Europarates. Die CEB untersteht direkt dem Europarat, wobei auch Partnerschaften und Kooperationen mit der Europäischen Union und Institutionen der Vereinten Nationen bestehen. Der CEB gehören 41 Mitgliedstaaten an.

Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank)

In Hessen wird seit über 60 Jahren erfolgreiche Förderpolitik gemacht. Unabhängig, ob die Investitionen im Bereich der Wirtschaft, des Wohnungsbaus, der Infrastruktur oder der Bildung liegen; als Förderbank des Landes ist die WIBank als Dienstleister und Partner der hessischen Landesregierung in vielen Bereichen aktiv. Sie bündelt nahezu das gesamte öffentliche Fördergeschäft und bietet darüber hinaus eigene Förderprogramme an. Außerdem ist sie mit strukturpolitischen Aufgaben betraut - ein einzigartiges Aufgabenspektrum in der Landschaft der deutschen Förderbanken.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Kontakt

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Verwendung von Cookies

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die von einer Webseite auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren, sie enthalten auch keinerlei persönliche Daten über Sie. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Rechtliches.

Rechtliches