gründen & investieren Zuschuss

Sonderprogramm Gaststätten

Stärkung der Gastronomie im ländlichen Raum bei dringend erforderlichen Investitionen

  • Fördersatz 45 Prozent, max. 200.000 Euro
  • 15.000 Euro Mindestinvestition für Investitionen u. Anschaffungen
  • Nächste Förderaufrufe 2023

Der nächste Förderaufruf findet vom Mi. 17.08.2022 bis Mi. 12.10.2022 statt.

Weitere Förderaufrufe werden im Jahr 2023 angeboten.
 

In diesen Zeiträumen können Anträge über das Kundenportal der WIBank gestellt werden. Folgen Sie dazu dem Link unter „Wo muss der Antrag gestellt werden“. 

Wir behalten uns vor, bei Überbelegung des Förderprogrammes das Kundenportal vorzeitig zu schließen.

Zur Vorbereitung Ihrer Antragstellung bitten wir Sie, sich hierzu im Vorfeld zu den Fördervoraussetzungen und Antragsunterlagen zu informieren. Der hier von uns bereitgestellte Leitfaden (oder in den Downloads) enthält alle wichtige Informationen rund um die Antragstellung.

Unvollständige Anträge werden nicht berücksichtigt. 
 

Was wird gefördert?

  • Planungskosten nach der aktuellen Honorarordnung für Architekten und Ingenieure (HOAI) ohne Leistungsphase 9,
  • Gebühren (z.B. Baugenehmigung),
  • Handwerkerarbeiten für bauliche Investitionen,
  • Neue Investitionsgüter (Ausstattung und Einrichtung) im Einzelwert über 410 Euro netto,
  • Neue Fahrzeuge mit unmittelbarem Dienstleistungsbezug (z. B. Catering, Wareneinkauf),
  • Historische Baumaterialien, sofern die Angemessenheit der Ausgaben durch eine fachkundige Stelle (z.B. Handwerk, Denkmalpflege, Architekten) bestätigt wird.

Wer wird gefördert?

  • Gaststättenbetriebe, die Unternehmen im Sinne der KMU-Definition der Europäischen Union mit bis zu 49 Beschäftigten und einem Jahresumsatz von höchstens 10 Millionen Euro oder einer Bilanzsumme von höchstens 10 Millionen Euro (Kleinst- und Kleinunternehmen) sind. 
  • Pächterinnen und Pächter eines Gaststättenbetriebes sind zuwendungsberechtigt, sofern sie abweichend von VV Nr. 1.7.2 zu § 44 LHO im Besitz eines abgeschlossenen Nutzungsvertrages (z.B. Miet- oder Pachtvertrag) sind, der im Zeitpunkt der Antragstellung noch eine Laufzeit – abweichend von der Richtlinie - von mindestens 5 Jahren umfasst.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Gefördert werden Gaststättenbetriebe,

  • die innerhalb der Gebietskulisse „Ländlicher Raum“ des Entwicklungsplanes für den ländlichen Raum 2014-2020 oder außerhalb dieser Gebietskulisse in Orts-/ Stadtteilen mit bis zu 3.000 Einwohnern /Einwohnerinnen liegen (siehe Anlage)
  • die Speisen und Getränke ausgeben
  • die eine Gewerbeanzeige der zuständigen Kommune vorlegen können
  • deren fachliche und wirtschaftliche Tragfähigkeit an Hand eines Geschäftsplanes über einen 3jährigen Prognosezeitraum dokumentiert werden kann
  • anteilig mit 45% der zuwendungsfähigen Ausgaben, höchstens 200.000 Euro verlorener Zuschuss; die zuwendungsfähigen Ausgaben müssen mindestens 15.000 Euro betragen.
  • die mit der Maßnahme noch nicht begonnen haben.
  • deren Fördergegenstand zweckentsprechend verwendet wird und nach Abschlusszahlung nicht innerhalb des Zweckbindungszeitraumes von
    • 15 Jahren für geförderte Bauten und bauliche Anlagen
    • 7 Jahren für Maschinen, technische Einrichtungen und Geräte veräußert oder nicht mehr dem Zuwendungszweck entsprechend verwendet wird. Der Zweckbindungszeitraum wird im Zuwendungsbescheid festgelegt.

Rechtliche Hinweise

  • Es besteht kein Rechtsanspruch auf eine Förderung.
  • Unvollständige Anträge werden nicht berücksichtigt.

Wo muss der Antrag gestellt werden?

  • Bewilligungsstelle ist die WIBank, Gruppe Investive Programme
  • Fragen können an die folgende Email-Adresse gerichtet werden SoproGastro@wibank.de
  • Um sich anzumelden oder zu registrieren, klicken Sie bitte in der Seite des Online-Portals auf den Pfeil  in der rechten oberen Ecke:  anmelden
  • Sie müssen im neuen Förderaufruf im Jahr 2022 einen neuen Förderantrag anlegen. Anträge, die im Kundenportal bereits im letzten Jahr angelegt oder begonnen wurden, können für neue Förderaufrufe nicht weiterverwendet werden.  



Weg zur Förderung

Antragstellung im Kundenportal

Antragsprüfung durch die WIBank

Ggf. Bewilligung mittels Zuwendungsbescheid durch die WIBank

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Philipp Jung

Kontakt

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Philipp Jung

Verwendung von Cookies

Die WIBank setzt beim Besuch der Website und der Nutzung des Chatbots gelegentlich essentielle Cookies ein. Außer den essentiellen Cookies verwendet die WIBank keine Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher zu machen - beispielsweise damit ein vorgeschalteter Disclaimer nicht mehrmals von Ihnen bestätigt werden muss. Solche von uns verwendeten Cookies sind sogenannte "Session-Cookies", weil sie nach Ende Ihres Besuchs automatisch zurückgesetzt werden. Unsere essentielen Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Wenn Sie keine Cookies erlauben möchten, können Sie das in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit unterbinden oder bereits gesetzte Cookies löschen. Unter Umständen sind dann nicht alle Funktionen unserer Website nutzbar.

Datenschutz