Pressebereich

Wir geben Ihnen jederzeit Auskunft - sachlich, präzise und schnell 

15.06.2018

#Hessenmacher räumen bei „Jugend forscht“ ab

Wir gratulieren allen Gewinnern und Gewinnerinnen des 53. Bundeswettbewerbs „Jugend forscht“ und freuen uns, auch in diesem Jahr den Wettbewerb wieder mit zu unterstützen. Besonders stolz sind wir auf die zahlreichen Jung-Forscher aus Hessen:

Anna Fleck (16) und Adrian Fleck (19), beide aus Fulda, freuen sich über den Preis der Bundeskanzlerin für die originellste Arbeit. Aus Speisestärke entwickelten sie einen speziellen Gelenkschutz z.B. für den Motorradsport. Die Effektivität ihres neuartigen Protektors im Hinblick auf Energieabsorption und Haltbarkeit testeten sie mithilfe eines selbst konzipierten Messverfahrens.

Im Fachgebiet Biologie überzeugten Jessica Grabowski (19) aus Kassel, Annalena Bödiker (19) aus Ahnatal und Felicia Walter (19) aus Grebenstein. Die drei befassten sich mit der verschieden intensiven Geschmackswahrnehmung des Bitterstoffs Phenyl­thiocarbamid, der etwa in Rosenkohl enthalten ist. Sie fanden heraus, dass es Menschen gibt, die diesen Stoff nur als leicht bitter wahrnehmen, während alle übrigen ihn entweder sehr intensiv oder gar nicht schmecken.

Robin Christ (17) aus Biblis konnte sich im Fachgebiet Mathematik/In­for­matik durchsetzen. Er konstruierte selbst einen Lautsprecher mit warmem und raumfüllendem Klang. Dafür nutzte er aufwendige mathematische Berechnungen zur Simulation der Schallwellen im dreidimensionalen Raum.

Weitere Auszeichnungen:

Jule Thaetner (18) aus Kassel erreichte Platz 5 im Fachgebiet Biologie für eine Verfahrensentwicklung zur thermografischen Brustkrebsdiagnostik

Adrien Jathe (16) aus Frankfurt schaffte Platz 4 im Fachgebiet Technik für eine richtungsabhängige Verdunklungstechnik zur Sichtunterstützung (Der Flash Shade)

Lena Kemper (18) aus Staufenberg, Gyulten Mangova (17) aus Kassel und Luisa Gagalik (18) aus Vellmar gewannen einen Sonderpreis Chemie mit Platin-Nanopartikel für saubere Luft

Jochan Brede (16) aus Großenritte, Tristan Brechtken (16) aus Fuldatal und Jannik Meyer (16) aus Baunatal erhielten einen Sonderpreis Physik für Laser Speckle

Am 14. Juni bekamen zehn Preisträgerinnen und Preisträger des Bundesfinales die Gelegenheit, ihre prämierten Forschungsarbeiten in Brüssel in der Vertretung des Landes Hessen bei der Europäischen Union Mitarbeitern der EU-Kommission und Abgeordneten des Europaparlaments sowie Vertretern aus der Wirtschaft vorzustellen.

Der Wettbewerb "Jugend forscht" ist ein bekannter deutscher Nachwuchswettbewerb und eine gemeinsame Initiative von Bundesregierung, stern, Wirtschaft, Wissenschaft und Schulen im Bereich Naturwissenschaften und Technik. Er wurde 1965 vom berühmten Journalisten Henri Nannen initiiert.

Alle Informationen zu den Preisträgern und deren Forschungsprojekten sind dieser offiziellen Pressemitteilung entnommen.

Alle Bildrechte liegen bei Hessische Landesvertretung/Eric Berghen.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Kontakt

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Verwendung von Cookies

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die von einer Webseite auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren, sie enthalten auch keinerlei persönliche Daten über Sie. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutz.

Datenschutz