gründen & investieren Beteiligung

Start-up-Initiative Säule II

Stärkt mit Bundesmitteln aus der Säule II das Eigenkapital hessischer Start-ups und Mittelständler

  • Befristung bis zum 30.06.2021
  • Liquiditätsbeteiligungen
  • Beantragung über die BM H

Kontakt

Erstkontakt bei der BM H für Interessierte: Telefon : 0611/949176-40, E-Mail info@bmh-hessen.de 

Was wird gefördert?

Die eigenkapitalähnlichen Mittel aus Säule 2 richten sich an Start-ups und kleinere Mittelstandsunternehmen, die bisher keinen Zugriff auf die Säule I der Start-up Initiative hatten, also keine Venture Capital-Fonds zu ihren Investoren zählen und trotz wettbewerbsfähigem Geschäftsmodell durch die Coronakrise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind.

Im Zuge der Corona-Krise wurden die Vergabekriterien unter anderem der Hessen Kapital I GmbH  dementsprechend angepasst. Damit stehen erweiterte Möglichkeiten für stille oder offene Liquiditätsbeteiligungen zur Verfügung.

Die Beteiligungen dienen in erster Linie der Bereitstellung von Liquidität im Rahmen der Coronakrise. Finanzierungsfähige Ausgaben sind insbesondere Aufwendungen in Betriebsmittel zur Liquiditätssicherung, zur Überbrückungsfinanzierung, zum Wiederhochfahren des Unternehmens, aber auch Investitionen in das Anlagevermögen, Forschungs-und Entwicklungsaufwendungen, Investitionen und Aufwendungen für die Markteinführung und Markterschließung, Aufwendungen für Genehmigungs-und Prüfverfahren, Erstellung von Prototypen und Demonstrationsanlagen, Anlaufkosten einer Gesellschaft sowie Expansionsfinanzierungen.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden Start-ups sowie kleine und mittlere Unternehmen gemäß aktuell gültiger EU-Definition (KMU).

Welche Voraussetzungen gibt es?

Antragsberechtigt sind bereits gegründete Unternehmen mit Betriebsstätte oder Niederlassung in Hessen für die folgenden Kriterien gelten: es muss sich um Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen gemäß jeweils gültiger EU-Definition (zurzeit weniger als 250 Beschäftigte, weniger als € 50 Mio. Umsatz oder weniger als € 43 Mio. Bilanzsumme, Unabhängigkeit von einem Großunternehmen) handeln, die - mit Ausnahme von kleinen und Kleinstunternehmen - bis zum 31.12.2019 noch nicht in finanziellen Schwierigkeiten waren und nachweislich Finanzierungsbedarfe haben.

Wie sind die Konditionen?

Unter Einhaltung der Kleinbeihilferegelung können Unterstützungen bis zu 800.000 Euro pro Unternehmen genehmigt werden, die mit Kapital weiterer Investoren ergänzt werden können.
 


Weg zur Förderung

Businessplan an BM H senden.

Nach Erstgespräch Informationen gemäß den Antragsunterlagen bereitstellen.

Ggf. Zusage einer stillen Beteiligung.

Verwendung von Cookies

Die WIBank setzt beim Besuch der Website und der Nutzung des Chatbots gelegentlich essentielle Cookies ein. Außer den essentiellen Cookies verwendet die WIBank keine Cookies. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher zu machen - beispielsweise damit ein vorgeschalteter Disclaimer nicht mehrmals von Ihnen bestätigt werden muss. Solche von uns verwendeten Cookies sind sogenannte "Session-Cookies", weil sie nach Ende Ihres Besuchs automatisch zurückgesetzt werden. Unsere essentielen Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Wenn Sie keine Cookies erlauben möchten, können Sie das in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit unterbinden oder bereits gesetzte Cookies löschen. Unter Umständen sind dann nicht alle Funktionen unserer Website nutzbar.

Datenschutz