bilden & beschäftigen Zuschuss

QuABB

Qualifizierte Ausbildungsbegleitung in Betrieb und Berufsschule

Mit diesem Programm beabsichtigt die Hessische Landesregierung die Quote der faktischen Ausbildungsabbrüche in Hessen zu senken.

  • Ausbildungsbegleiter in 26 hessischen Kreisen und Städten
  • Ausbildungsabbrüche verhindern
  • Anteilsfinanzierung

Was wird gefördert?

In den 26 hessischen Landkreisen und kreisfreien Städten (Regionen) sollen Ausbildungsbegleiter/-innen in Kooperation mit Berufsschulen, Eltern und Ausbildungsbetrieben Auszubildende, die abbruchgefährdet sind, beraten und begleiten. Durch frühzeitige Problemerkennung sollen Lösungen erarbeitet werden, die drohenden Ausbildungsabbrüchen präventiv entgegenwirken.

Hierzu gehören schulische, auf den Betrieb und die Lebenswelt der Auszubildenden ausgerichtete Interventionen der Beratung, des Konfliktmanagement, des Coaching und der Vermittlung in andere Hilfsangebote, denen eine ganzheitliche Wahrnehmung der Situation zu Grunde liegt.

Die Ausbildungsbegleitung kann von allen Auszubildenden und Betrieben im dualen System - unabhängig von der Kammer- oder Berufsschulzugehörigkeit - auf freiwilliger Basis in Anspruch genommen werden. Voraussetzung ist, dass Wohnsitz, Ausbildungsbetrieb oder Berufsschule in der geförderten Region liegen.

Wie sind die Konditionen?

Die Förderung wird als Projektförderung im Wege der Anteilsfinanzierung als Zuschuss zu den zuwendungsfähigen Gesamtausgaben auf Basis eines Ausgaben- und Finanzierungsplans gewährt. Die Förderung kann aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie aus Landesmitteln erfolgen. Der Fördersatz beträgt in der Regel 70 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des ESF Hessen www.esf-hessen.de.

Wo muss der Antrag gestellt werden?

Zur Antragstellung wird über Projektaufrufe des HMWEVW aufgefordert, die im Hessischen Staatsanzeiger, auf der Homepage des HMWEVW unter www.wirtschaft.hessen.de (Aus- und Weiterbildung) und der Homepage des ESF Hessen unter www.esf-hessen.de veröffentlicht werden.


Weg zur Förderung

Anträge sind einzureichen über das Kundenportal.

Antragsprüfung durch die WIBank.

Ggf. Bewilligung mittels Zuwendungsbescheid durch die WIBank.

Die Antragstellung und Projektbearbeitung für den ESF und EFRE in Hessen erfolgt über das Kundenportal. Zur Nutzung des Kundenportals sind folgende technische Voraussetzungen zu erfüllen: Verwendung des Internet Explorers; Aktivierung der Kompatibilitätsansicht für wibank.de; Aktivierung von JavaScript; Verwendung des Adobe Acrobat Readers

Kundenportal

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Wolfgang Biedendorf

Kontakt

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Wolfgang Biedendorf

Verwendung von Cookies

Die WIBank setzt beim Besuch der Website gelegentlich Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher zu machen - beispielsweise damit ein vorgeschalteter Disclaimer nicht mehrmals von Ihnen bestätigt werden muss. Solche von uns verwendeten Cookies sind sogenannte "Session-Cookies", weil sie nach Ende Ihres Besuchs automatisch zurückgesetzt werden. Unsere Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Wenn Sie keine Cookies erlauben möchten, können Sie das in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit unterbinden oder bereits gesetzte Cookies löschen. Unter Umständen sind dann nicht alle Funktionen unserer Website nutzbar.

Datenschutz