bauen & wohnen Darlehen

Mietwohnungen: KfW-Energieeffizient Sanieren – Einzelmaßnahmen

Das Förderprogramm dient der Finanzierung von Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO2-Ausstoßes bei bestehenden Wohngebäuden. Zusätzlich wird eine Zinsvergünstigung auf den KfW-Zins gewährt.

Antragsmappe downloaden
  • Zinsgünstiges Darlehen
  • Bis zu 50.000 Euro je Wohnung
  • Zinsvergünstigung auf den KfW-Zins

Was wird gefördert?

Gefördert wird die energetische Sanierung von Wohngebäuden einschließlich Wohn-, Alten- und Pflegeheimen, für die vor dem 01.02.2002 der Bauantrag gestellt oder Bauanzeige erstattet wurde. 

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Träger von Investitionsmaßnahmen an Mietwohnungen.

Welche Voraussetzungen gibt es?

Bei der Durchführung dieser Maßnahmen sind technische Mindestanforderungen zu beachten.

Förderfähige Investitionskosten sind die, durch die energetischen Maßnahmen unmittelbar bedingten Kosten, einschließlich der Planungs- und Baubegleitungs-Leistungen, sowie die Kosten notwendiger Nebenarbeiten, die zur ordnungsgemäßen Fertigstellung und Funktion des Gebäudes erforderlich sind (z. B. Erneuerung der Fensterbänke, Prüfung der Luftdichtheit).

Erläuterungen und technische Anforderungen zu den Sanierungs-Standards entnehmen Sie bitte dem Merkblatt zu diesem Programm und der Anlage zum Merkblatt.

Ihr Vorhaben wird von einem Sachverständigen Ihrer Wahl bestätigt.
Anerkannte Sachverständige i. S. d. Förderprogramms sind die in der Expertenliste unter www.energie-effizienz-experten.de in der Kategorie „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ geführten Personen. Für Bauvorhaben ist der Sachverständige wirtschaftlich unabhängig zu beauftragen.
Neben einer Beratung, Planung und Baubegleitung für das Vorhaben darf der Sachverständige weder in einem Inhaber-, Gesellschafts- oder Beschäftigungsverhältnis zu den bauausführenden Unternehmen oder Lieferanten stehen, noch Lieferungen oder Leistungen vermitteln. Nicht unter diese Regelung fallen beim Darlehensnehmer oder Verkäufer von sanierten Wohneinheiten angestellte Sachverständige. 

Wie sind die Konditionen?

Gewährt wird ein Darlehen in Höhe von bis zu 100 Prozent der förderfähigen Kosten, maximal 50.000 Euro je Wohneinheit.

  
Laufzeit:10 – 30 Jahre mit mindestens einem tilgungsfreien Jahr
Zinsbindung: 10 Jahre
Auszahlung100 Prozent
Tilgungszuschuss:

7,5 Prozent

12,5 Prozent (für Heizungs- und Lüftungspaket)

Aktuelle Konditionen

Stand 23.01.2015 

Sanierung – Einzelmaßnahmen

KreditlaufzeitJahre ohne Tilg.SollzinssatzEffektivzinssatz*Tilgung
10 J.bis 20,60%0,60%10,817% - 12,206%
20 J.bis 30,60%0,60%4,970% - 5,589%
30 J.bis 50,60%0,60%3,158% - 3,708%

*Der ausgewiesene Effektivzinssatz wurde unter den programmspezifischen Annahmen berechnet; er steht unter der Annahme, dass der genannte Sollzinssatz für die gesamte Laufzeit des Darlehens gilt.

Kombinationsmöglichkeiten:
Kombinierbar mit Landesprogramm Sozialer Mietwohnungsbau.

Die Summe der öffentlichen Förderzusagen darf die förderfähigen Kosten nicht übersteigen.

Im Einzelfall besteht die Möglichkeit, weiteren Finanzierungsbedarf für Ihre Fördermaßnahme durch ergänzende Bereitstellung von Kapitalmarktdarlehen der WIBank zu marktgerechten Konditionen zu decken.
Bitte sprechen Sie ggf. unsere Mitarbeiter darauf an.

Rechtliche Hinweise

Selbstgenutzte Wohneinheiten können nicht finanziert werden.

Es besteht kein Anspruch auf Förderung. 

Wo muss der Antrag gestellt werden?

Der Antrag richtet sich an die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es die Sache beschleunigt, wenn Sie bei Interesse an den Förderkrediten mit unseren Ansprechpartnern eine Vorabstimmung durchführen. Wir bitten Sie, diese Möglichkeit zu nutzen!


Weg zur Förderung

Kurzantrag und Vorlage der "Online-Bestätigung zum Antrag" direkt an WIBank vor Beginn der Maßnahmen.

WIBank prüft Antrag.

WIBank übersendet ggf. nach erfolgreicher Prüfung und Refinanzierungszusage durch die KfW die Darlehenszusage.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Manja Walden

Kontakt

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Manja Walden

Verwendung von Cookies

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die von einer Webseite auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren, sie enthalten auch keinerlei persönliche Daten über Sie. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Rechtliches.

Rechtliches