Pressebereich

Wir geben Ihnen jederzeit Auskunft - sachlich, präzise und schnell 

03.04.2018

WIBank-Wirtschaftsförderung: Premium E-Bike Hersteller erhält Innovationskredit

Überlasteter Straßenverkehr, Parkplatznot, der Wunsch, sich sportlich zu betätigen oder etwas für den Klimaschutz zu tun. Es gibt zahlreiche Argumente, die für die Anschaffung eines E-Bikes sprechen. Mittlerweile sind mehr als drei Millionen Fahrräder mit unterstützendem Elektroantrieb hierzulande unterwegs – Tendenz steigend. Vor allem für Familien ersetzen die umweltfreundlichen E-Bikes und E-Cargo-Bikes zunehmend das Auto.

Riese & Müller profitiert von diesem Boom. Das im hessischen Weiterstadt ansässige inhabergeführte Unternehmen produziert Premium-E-Bikes und E-Cargo-Bikes. Vor rund 25 Jahren gegründet, verzeichnete Riese & Müller innerhalb der letzten drei Jahre eine Verdoppelung seines Umsatzes und beschäftigte 2017 rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Für Anfang 2019 plant das Unternehmen den Umzug in das südhessische Mühltal. Dort hat die Firma ein ca. vier Hektar großes Grundstück erworben, auf dem aktuell der Bau der Industriehalle und des Verwaltungsgebäudes stattfindet. Der neue Standort wird es möglich machen, bis zu 80.000 E-Bikes pro Jahr zu produzieren.

Zur Realisierung geplanter Investitionen haben die geschäftsführenden Gesellschafter Heiko Müller und Markus Riese über ihre Hausbank den Innovationskredit Hessen bei der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) beantragt. Mit dem zugesagten Innovationskredit über 3,5 Millionen Euro sind die Vorfinanzierung des geplanten Umsatzwachstums und die Finanzierung von immateriellen Investitionen vorgesehen. Im Fokus stehen dabei zum einen Prozessoptimierungen und zum anderen künftige innovative Produktentwicklungen. „Der Umzug in ein neues Firmengebäude entspricht ganz unserer Vision, einen Arbeitsplatz zu schaffen, der zu unseren innovativen Produkten passt und ein gutes und gesundes Arbeiten in der Natur ermöglicht. Mit der neuen Unternehmenszentrale setzen wir auch ein klares Signal für den Zukunftsstandort Deutschland, den wir als wichtigen Baustein in unserer Internationalisierungsstrategie sehen“, erklärt Heiko Müller, Gründer und Geschäftsführer von Riese & Müller. Die geplanten Investitionen werden es zudem ermöglichen, weitere Arbeitsplätze im Unternehmen zu schaffen.

„Mit dem Innovationskredit Hessen erhalten innovative und schnell wachsende Unternehmen leichter Kapital für ihre Investitionen. Genau dies zu ermöglichen, ist Aufgabe der WIBank. Wir tragen mit dem Innovationskredit dazu bei, dass in Hessen innovative Unternehmen ihre Zukunft planen können“, erklärt Dr. Michael Reckhard, Mitglied der Geschäftsleitung der WIBank. Das Land Hessen leistet durch eine Garantieübernahme einen zusätzlichen wichtigen Beitrag zur Attraktivität des Innovationskredits.

„Innovationsfähigkeit ist ein ausschlaggebender Faktor für die Qualität eines Wirtschaftsstandorts“, sagt Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir. „Deswegen unterstützen wir unsere Unternehmen dabei, diese Stärke weiterzuentwickeln – gerade, wenn sie ihre Chancen auf aussichtsreichen Zukunftsfeldern wie der nachhaltigen Mobilität suchen.“  

Für innovative Unternehmen ist die Darlehensaufnahme über Geschäftsbanken häufig schwer, da für ihre Produkte oft keine Erfahrungswerte vorliegen und somit die Geschäftsrisiken schwer einschätzbar sind. Genau hier setzt der Innovationskredit an, indem er die Hausbanken zu 70 Prozent vom Kreditrisiko freistellt. Gleichzeitig profitieren innovative Unternehmen von günstigen Kreditkonditionen.

Der Innovationskredit Hessen kann von Freiberuflern, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und mittelständischen Unternehmen mit weniger als 500 Mitarbeitern (Small MidCaps) in Anspruch genommen werden. Um in den Genuss von solchen Unterstützungsmöglichkeiten zu kommen, muss das antragstellende Unternehmen eines von zwölf Innovationskriterien erfüllen. Diese liegen beispielsweise vor, wenn der Antragsteller in den letzten drei Jahren eine Innovationsförderung oder in den vergangenen zwei Jahren einen Innovationspreis der EU erhalten hat, bzw. ein Patent angemeldet oder erteilt wurde.

Seit dem 1. Februar 2018 besteht außerdem die Möglichkeit, die Förderprogramme Innovationskredit Hessen und PIUS-Invest miteinander zu kombinieren und dabei von der Anwendung des öffentlichen Vergaberechts befreit zu bleiben. In Zukunft können so Investitionsvorhaben zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes in gewerblichen Unternehmen im Rahmen von Prozess- und/ oder Organisationsinnovationen mit einem öffentlichen Zuschuss von bis zu 30 Prozent, maximal jedoch mit 500.000 Euro, anteilig gefördert werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, mit dem Innovationskredit Hessen die verbleibenden förderfähigen Ausgaben bis zu 100 Prozent zu finanzieren.

Hinweis: Das Programm wird von der InnovFin KMUKreditGarantiefazilität des Horizon 2020 Programmes der Europäischen Union (Rahmenprogramm für Forschung und Innovation) und dem unter der Investitionsoffensive für Europa errichteten Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ermöglicht. Zweck des EFSI ist es, die Finanzierung und Durchführung produktiver Investitionen in der Europäischen Union zu fördern sowie den verbesserten Zugang zu Finanzierungen sicherzustellen. Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln der WIBank, für die unter anderem zinsgünstige Refinanzierungsmittel der Europäischen Investitionsbank (EIB) eingesetzt werden.

 

 

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Kontakt

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Verwendung von Cookies

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die von einer Webseite auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren, sie enthalten auch keinerlei persönliche Daten über Sie. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutz.

Datenschutz