Pressebereich

Wir geben Ihnen jederzeit Auskunft - sachlich, präzise und schnell 

10.07.2018

WIBank-Wirtschaftsförderung: Mit Kakaogeflüster in den Tag starten

Geht es bei Ihnen morgens auch immer eilig zu? Zwischen daheim und dem Arbeitsplatz bleibt für mehr als ein Getränk und einen Snack im Stehen häufig keine Zeit. Dass das nicht nur ungesund ist, sondern auch selten lange sättigt, macht es doppelt ärgerlich. Aber gerade morgens ist die Zeit bei vielen einfach zu knapp für eine gesunde und in Ruhe eingenommene Mahlzeit. So erging es auch Philipp Reif (28) und Tim Horn (28) aus Frankfurt. Der frühere Deutschbanker und der ehemalige Telekom-Mitarbeiter gestehen, dass ihnen das Ausschlafen oft wertvoller war, als ein ordentliches Frühstück. Auch über den Tag hinweg fiel es ihnen häufig schwer, Zeit für gesunde Ernährung freizuschaufeln. Dabei brauchen die beiden viel Energie, vor allem deshalb, weil sie leidenschaftlich gerne Sport treiben. Sie setzten sich also das Ziel, ein schnell zubereitetes, leckeres, nährstoffreiches und lang sättigendes Frühstück zu entwickeln.

Nach einer rund einjährigen Testphase mit mehr als 500 Testpersonen sowie zahlreichen Gesprächen mit Ernährungsberatern und  -wissenschaftlern haben Horn und Reif ihr Rezept gefunden und eine Geschäftsidee daraus entwickelt. Denn sie wussten, so wie ihnen, geht es vielen. Entstanden sind sogenannte Smoothie Bowls. Alice im Beerenland, Kakaogeflüster und Kiwittchen heißen die veganen und zuckerfreien Kreationen, bestehend aus Früchten, Getreiden, Nüssen und Samen. Hochwertige Proteine sowie wichtige Ballaststoffe und Vitamine sind die gesunden Hauptbestandteile, die zudem lange satt machen sollen. Nur noch Wasser oder Milch unterrühren – schon ist das Frühstück fertig. Ihre Firma haben die beiden jungen Männer Oatsome getauft: Eine Wortkreation aus dem Englischen: oat flakes (Haferflocken) und awesome (großartig). Für diese Geschäftsidee haben Horn und Reif Platz 3 beim Frankfurter Gründerpreis 2018, mit dem die Stadt Frankfurt seit 2001 junge Unternehmer auszeichnet und den Mut zur Selbstständigkeit fördert, gewonnen.   

2017 gestartet, konnten die beiden Gründer im ersten Kalenderjahr bereits eine Vielzahl an Märkten einer großen Supermarkt-Kette als B2B-Abnehmer gewinnen. Seit Sommer 2018 kamen weitere Märkte hinzu, die die Smoothie Bowls nun im Sortiment führen. Insgesamt sind die Produkte mittlerweile in 190 Supermärkten in ganz Deutschland erhältlich – können aber auch direkt über die Webseite bestellt werden. Um der weiterhin großen Nachfrage und der damit verbundenen Erhöhung der Produktionsmenge nachkommen zu können, hat die Firma ihre Produktionsstätte nach Hattersheim verlagert und hierfür von der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen das Hessen-Mikrodarlehen in Höhe von 25.000 Euro erhalten. „Das Mikrodarlehen war für uns eine wirklich einfache und unbürokratische Möglichkeit, unser weiteres Wachstum zu finanzieren“, so Tim Horn, einer der Gründer von Oatsome. Rund eineinhalb Jahre nach ihrem Start beschäftigt Oatsome heute neun Mitarbeiter und verkauft monatlich etwa 35.000 Portionen Smoothie Bowls.

Das Hessen-Mikrodarlehen wurde Ende 2013 speziell für Existenzgründer und besonders junge Unternehmen ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um ein unbesichertes Darlehen, das über Kooperationspartner, wie Handwerks- sowie Industrie- und Handelskammern oder regionale Wirtschaftsförderer, beantragt wird. Die Kreditsumme zwischen 3.000 und 25.000 Euro stellt mittlerweile einen wichtigen Bestandteil der hessischen Gründungsförderung dar. Das Darlehen hat eine Laufzeit von sieben Jahren, einen Zinssatz von derzeit nominal sechs Prozent und die Tilgung beginnt erst nach sechs Monaten, so dass in der besonders kritischen Anfangszeit einer Gründung, noch keine Tilgung gezahlt werden muss. Außerdem besteht jederzeit die Möglichkeit, die noch ausstehende Kreditsumme ohne Vorfälligkeitsentgelt komplett zurückzuzahlen.

2017 wurden insgesamt 82 Anträge mit einem Gesamtvolumen von 1,7 Mio. Euro bewilligt. Damit können Investitionen und Betriebsmittel finanziert werden, welche für die Gründung, Übernahme oder Festigung eines Unternehmens in Hessen innerhalb der ersten fünf Jahre nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit erforderlich sind. Das Hessen-Mikrodarlehen wird von einer sehr heterogenen Gruppe an Fördernehmern genutzt – von technologisch orientierten Hochschulabsolventen bis hin zum kleinen Handwerksbetrieb. Eine erfolgversprechende Geschäftsidee sowie ihre dauerhaft wirtschaftliche Tragfähigkeit stehen bei der Antragstellung im Vordergrund.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Kontakt

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Verwendung von Cookies

Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die von einer Webseite auf Ihrer Festplatte abgelegt wird. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren, sie enthalten auch keinerlei persönliche Daten über Sie. Sie können die Verwendung von Cookies jederzeit über die Einstellungen Ihres Browsers deaktivieren. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Datenschutz.

Datenschutz