Pressebereich

Wir geben Ihnen jederzeit Auskunft - sachlich, präzise und schnell 

01.02.2021

Neue Förderung der Digitalisierung in der Landwirtschaft

„Die Landwirtinnen und Landwirte in Hessen setzen zunehmend auf die Digitalisierung ihrer Betriebe. Wir wollen diese Entwicklung in den nächsten Jahren durch eine neue Fördermaßnahme wirkungsvoll begleiten. Die Digitalisierung in der Landwirtschaft soll dadurch umwelt- und klimaverträgliche Anbaumethoden unterstützen, das Tierwohl steigern, das Management optimieren und damit zum Erhalt der heimischen Landwirtschaft beitragen“, sagte Landwirtschaftsministerin Priska Hinz in Wiesbaden. Die Förderung startet in der ersten Februarwoche.

Gefördert werden fünf Bereiche:

  • der Erwerb von Agrarsoftware im Rahmen der pflanzlichen und tierischen Erzeugung sowie dem Garten- und Weinbau,
  • der Einsatz von Sensor-Technologie zur organischen und mineralischen Düngung,
  • die Digitale Hack- und Pflanzenschutztechnik zur Reduzierung des Pflanzenschutzmitteleinsatzes,
  • Digitale Systeme zur Überwachung des Gesundheitszustandes von Nutztieren und zur Verbesserung des Tierwohls,
  • Beratung zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie Produkten und Dienstleistungen.

Zur Finanzierung der Förderung sind bis Ende 2024 Landesmittel in Höhe von 5 Millionen Euro aus der Digitalen Strategie Hessen vorgesehen. 

Die Antragstellung wird digital über das „Agrarportal Hessen“ der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) möglich sein. Laut Gottfried Milde, Sprecher der Geschäftsleitung der WIBank, stellt dies den Startschuss zur sukzessiven weiteren Digitalisierung investiver Fördermaßnahmen in der Landwirtschaftsförderung und der Förderung des ländlichen Raums in Hessen ab 2021 dar.

Das Regierungspräsidium Gießen ist zentrale Bewilligungsstelle und der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) sowie das Regierungspräsidium Darmstadt, Dezernat Weinbau, nehmen als zuständige Beratungseinrichtungen eine fachliche Bewertung der Förderanträge vor. Darüber hinaus steht das Angebot des RKW-Hessen bzw. freier Beratungsunternehmen zur Beratung der Digitalisierung von Geschäftsprozessen sowie Produkten und Dienstleistungen zur Verfügung.

Die vollständige Pressemeldung des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz finden Sie hier.


Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Kontakt

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Claudia Ungeheuer

Verwendung von Cookies

Die WIBank setzt beim Besuch der Website und der Nutzung des Chatbots gelegentlich essentielle Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher zu machen - beispielsweise damit ein vorgeschalteter Disclaimer nicht mehrmals von Ihnen bestätigt werden muss. Solche von uns verwendeten Cookies sind sogenannte "Session-Cookies", weil sie nach Ende Ihres Besuchs automatisch zurückgesetzt werden. Unsere essentielen Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Wenn Sie keine Cookies erlauben möchten, können Sie das in den Einstellungen Ihres Browsers jederzeit unterbinden oder bereits gesetzte Cookies löschen. Unter Umständen sind dann nicht alle Funktionen unserer Website nutzbar. Außer den essentiellen Cookies verwendet die WIBank keine Cookies.

Datenschutz